Neuigkeiten und Informationen
23.11.2017 – Schumann Plus 2018: Sonntagskonzertreihe hält musikalische Leckerbissen bereit
Abos ab sofort erhältlich
Am kommenden Sonntag, dem 26. November, endet die diesjährige Reihe „Schumann Plus“ mit dem inzwischen ausverkauften Konzert des spanischen Gitarrenvirtuosen Rafael Aguirre. Musikinteressierte können sich bereits auf das kommende Jahr freuen: Inzwischen stehen die Konzerte für Schumann Plus 2018 fest und die Abonnements können ab sofort erworben werden. Diese bieten eine deutliche Ersparnis gegenüber den regulären Einzelpreisen.  
 
Zum 900-jährigen Stadtjubiläum präsentiert das Robert-Schumann-Haus ein besonders erlesenes Programm. Die acht Konzerte bieten unterschiedlichste Besetzungen - von Klaviersolo und -duo über Lied, Duo-Programme mit Querflöte oder Violoncello und Klarinettentrio bis hin zu Streichquartett und Klavierquintett oder Viola da Gamba und Hammerflügel. Die renommierten Künstler stammen aus Ländern wie Bulgarien, Deutschland, Kanada, Lettland, Österreich, Russland, der Schweiz, Tschechien, der Ukraine, Ungarn und den USA.  
 
Den Beginn macht am 14. Januar das Duo Christian Mattick und Matthias Huth, deren „Entdeckung der blauen Blume“ ins Phantasiereich des romantischen Dichters Novalis entführt. Der Neu- und Wiederentdeckung kammermusikalischer Leckerbissen für Klavierduo haben sich die Schweizer Pianisten Adrienne Soós und Ivo Haag verschrieben, die am 25. Februar zu Gast sein werden. Am 11. März bietet das Ensemble International die beiden wohl bedeutendsten kammermusikalischen Kompositionen Schumanns und Schuberts: das „leipzigerische“ Klavierquintett des ersteren, und das „wienerische“ Streichquartett „Der Tod und das Mädchen“ des letzteren. Aus New York kommt das Iris Trio am 8. April nach Zwickau und bietet in der ausgefallenen Besetzung Klarinette, Violine und Klavier Musik vom 18. bis 21. Jahrhundert. Mit Ramón Jaffé am Violoncello und seiner Kammermusikpartnerin Viktoria Litsoukova sind am 13. Mai zwei international erfolgreiche Musiker u.a. mit Schumanns Stücken im Volkston zu hören.  
 
Nach der Sommerpause wird am 16. September ein Preisträger des Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerbs 2004 erstmals wieder in Zwickau zu erleben sein, der Tenor Daniel Johannsen, der inzwischen eine komplette Solo-CD den Liedern des Zwickauer Komponisten gewidmet hat. Zum ersten Mal im Robert-Schumann-Haus gastiert am 21. Oktober 2018 der Starpianist Martin Helmchen mit einem speziellen Programm zu Schumanns sämtlichen Novelletten. Und dass zur Schumann-Zeit die Viola da Gamba noch vielfach ein hohes Ansehen genoss, belegt ein Konzert am 4. November 2018 mit Thomas Fritzsch – Echo-Klassik-Preisträger des Jahres 2017 – und dem Leipziger Gewandhausorganisten Michael Schönheit am Clara-Wieck-Flügel.  
 
Ein detailliertes Programm liegt im Robert-Schumann-Haus und an anderen Stellen aus. Zu den acht Konzerten ist ein Anrecht erhältlich, das mehr als 25 Prozent Ersparnis gegenüber den regulären Einzelpreisen (10 Euro/7,50 Euro ermäßigt) der Konzerte bietet:  
 
Regulär-Abo: 55 Euro statt 80 Euro  
Ermäßigungs-Abo: 44 Euro statt 60 Euro  
Schüler-Abo für vier frei wählbare Konzerte: 10 Euro statt 30 Euro  
 
Vor dem ersten Konzert, das besucht werden will, ist der volle Kaufpreis für das Abo an der Kasse des Robert-Schumann-Hauses zu entrichten. Besuchern einzelner Konzerte wird der Vorverkauf an der Museumskasse empfohlen.
Ansprechpartner
Robert-Schumann-Haus
E-Mail: schumannhaus@zwickau.de (*)
Weitere Informationen
Flyer Schumann Plus 2018
Zur Vergrößerung bitte klicken!
 
 

* Weitere Informationen zur eSignatur finden Sie in unserem Impressum.